Management by Meaning

managerSeminare Ausgabe Juli 2015Im aktuellen managerSeminare titelt der Leitartikel:
„Management by Meaning – Wo ist das Wozu.

Zum Beitrag interviewte Sylvia Jumpertz neben anderen mich als umsetzenden Berater. Eine Zusammenfassung des Artikels kannst Du hier anhören: Podcast Management by Meaning. Den ausführlichen Artikel gibt es als eDoc zum herunterladen oder im kompletten aktuellen Magazin.

Jumpertz geht auf verschiedene Aspekte des Zusammenhangs zwischen Arbeit – Sinn – Leistung ein. Mit den fundierten Recherchen gelingt es ihr, das Thema jenseits von Polemik und schaulustiger Effekthascherei zu vermitteln. Ernsthaft, unterhaltsam und überzeugend zeigt sie auf, worin Unternehmen, Unternehmer und Mitarbeiter den Lohn der Auseinandersetzung mit Sinn in der Arbeit finden.

Ich freue mich Teil einer Auseinandersetzung zu sein, die Inhalt den allerorts üblichen polarisierenden Talkshow-Plattitüden vorzieht – Vielen Dank!

Wir wollen denken
Gebhard

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Affenmärchen auf Tour, Affenmärchen in der Praxis

2 Antworten zu “Management by Meaning

  1. Ja, erlebe und sehe ich auch so und freue mich über diesen Artikel. Es ist schwer von den alten und früher Sicherheit bietenden alten Zielvereinbarungen als zentrales Steuerungsmittel zu verabschieden. Deshalb habe ich vor einigen Jahren begonnen die Werteorientierung in meinen Führungskräfteworkshops einzubauen und ein Buch darüber zu beginnen.

    Das Navigationssystem zur WERTEORIENTIERUNG im Zusammenleben und Zusammenarbeiten

    Die menschlichen Werte bilden die „innere und äußere Bewertungsinstanz“ die uns Menschen dazu verhilft die richtigen Entscheidungen und Verhaltensweisen für uns selbst auszuwählen.
    Das was uns Menschen besonders auszeichnet ist unser freier Wille. Die Menschliche Werte bieten uns dazu die gesellschaftlich getragen Parameter mit deren Hilfe wir unser Denken und Handeln ausrichten.

    Wir wissen, daß es zwischen uns Menschen zu Konflikten kommt, wenn wir einen Zusammenstoß, einer Verletzung unserer Werte, Ziele, Interessen oder Bedürfnisse erleben.
    Wir wissen auch, daß wir unsere Ziele nur erreichen, wenn in ihnen unsere Werte ausreichend berücksichtigt sind.

    D.h. wir wissen, wenn wir unsere menschlichen Werte in unserem Zusammenleben– und arbeiten generationsübergreifend wahrnehmen und beachten, daß wir unser Zusammenwirken angenehm und zukunftsorientiert gestalten können, da es wechselseitig durch unsere persönlichen Werte getragen wird.

  2. Hat dies auf Toms Gedankenblog rebloggt und kommentierte:
    Ihr solltet unbedingt einen Blick in den Blog von Gebhard Borck werfen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s